Unser Logo
Logo Brigg
 
Unsere Ansprechpartner

Kontakt

Mathias Lindau

DIE BRIGG -
Beratungs- und Behandlungstelle für
Jugendliche und junge Erwachsene

Hüttenbergstraße 42
66538 Neunkirchen
E-Maildiebrigg@caritas-nk.de  
Telefon 06821 / 920 940
Fax 06821 / 920 920

 
Psychosozialer Dienst

Lesen Sie hier mehr zu unseren Angeboten des
Psychosozialen Dienstes

Logo Jonas Wal mit Mann

 
SKOLL-Gruppe
  
Suchtprävention / Projekt SKOLL  

SKOLL  - Bundesmodellprojekt 


Selbstkontrolltraining - für den verantwortungsbewussten Umgang mit Suchtstoffen und anderen Suchtphänomenen

SKOLL ist Gruppenprogramm, welches

  • Altersübergreifend
  • Suchtmittelübergreifend
  • Geschlechtsübergreifend ist.

Was ist SKOLL?

  • ist ein Training, in dem jede/r seinen persönlichen Gebrauch überprüfen kann
  • gibt Raum zum offenen Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung
  • bietet Möglichkeiten, neu Verhaltensweisen kennen zu lernen und auszuprobieren
  • nimmt jede/n ernst und unterstützt jede/n darin, ihren/seinen eigenen individuellen Weg zu gehen

SKOLL ist für alle

  • die sich fragen, ob sie riskanten Konsum von Suchtstoffen betreiben oder die problematische Verhaltensweisen mitbringen.
  • die einen risikoarmen Konsum anstreben.
  • die einem Rückfall vorbeugen möchten.
  • die sich vor Abhängigkeit schützen möchten.

Was beinhaltet SKOLL?

SKOLL ist ein Trainingsprogramm, welches 10 mal im wöchentlichen Rhythmus innerhalb einer Gruppe stattfindet.
Vor Beginn des Kurses findet ein Informationsgespräch statt, um alle Fragen zu klären.
Über die gemachten Erfahrungen mit der Selbstkontrolle tauschen wir uns in einem Nachtreffen aus.

Die Gruppensitzung
In der Gruppenarbeit soll der Konsum stabilisiert, reduziert oder ganz eingestellt werden. In den zehn Gruppensitzungen wird der Konsum analysiert und ein individueller Trainingsplan erstellt. Jede der Sitzung widmet sich einen speziellen Thema wie Umgang mit Suchtdruck, Stressbewältigung, Krisenplan, Ambivalente Gefühle, Freizeit, Soziale Netzwerke usw.

Ziel von SKOLL
Das Ziel ist die aufrichtige Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten und eine daraus resultierende dauerhafte Stabilisierung und/oder Reduzierung des Konsums, bzw. der Verzicht auf das Suchtmittel. 
Das Vortreffen ist verpflichtend um am Kurs teilnehmen zu können.

Bei Interesse und Nachfragen können Sie hier  Kontakt zu uns aufnehmen oder sich genauer auf der Seite der Initiatoren des Bundesmodellprojektes SKOLL des Caritasverbandes Osnabrück informieren: www.caritas-stadt-land-osnabrueck.de  (SKOLL)